Grundsätze

DGUV Grundsätze für arbeitsmedizinische Untersuchungen

  • Minerolischer Staub, Teil l : Silikogener Staub

  • Mineralischer Staub, Teil 2: Asbestlaserhaltiger Staub

  • Mineralischer Staub, Teil 3: Künstlicher mineralischer Foserstaub der Kategorie 1 oder 2 [Aluminiumsilikatwolle)

  • Staubbelastung

  • Blei oder seine Verbindungen (mit Ausnahme der Bleialkyle)

  • Bleialkyle

  • Gefahrstoffe, die Hautkrebs oder zur Krebsbildung neigende Hautveränderungen hervorrufen

  • Glykoldinitrat oder Glycerintrinitrat (Nitroglykol oder Nitroglycerin)

  • Kohlenstoffdisulfid (Schwefelkohlenstoff)

  • Kohlenmonoxid

  • Benzol

  • Quecksilber oder seine Verbindungen

  • Methanol

  • Schwefelwasserstoff

  • Phosphor (weißer)

  • Chloroplatinate

  • Trichlorethen (Trichlorethylen) und andere Chlorkohlenwasserstoff-Lösungsmittel

  • Chrom-VI-Verbindungen

  • Arsen oder seine Verbindungen (mit Ausnahme des Arsenwasserstoffs)

  • Künstliche optische Strahlung

  • Dimethylformamid

  • Lärm

  • Kältearbeiten

  • Säureschäden der Zähne

  • Obstruktive Atemwegserkrankungen

  • Hauterkrankungen (mit Ausnahme von Hautkrebs)

  • Fahr-, Steuer- und Uberwachungstätigkeiten

  • Atemschutzgeräte

  • lsocyanate

  • Arbeiten in sauerstoffreduzierter Atmosphäre

  • Toluol und Xylol

  • Hitzearbeiten

  • Überdruck

  • Cadmium oder seine Verbindungen

  • Aromatische Nitro- oder Aminoverbindungen

  • Fluor oder seine anorganischen Verbindungen

  • Arbeitsaufenthalt im Ausland unter besonderen klimatischen oder gesundheitlichen Belastungen

  • Vinylchlorid

  • Bildschirmarbeitsplätze

  • Nickel oder seine Verbindungen

  • Schweißrauche

  • Krebserzeugende und erbgutverändernde Gefahrstoffe - allgemein

  • Arbeiten mit Absturzgefahr

  • Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung

  • Hartholzstäube

  • Styrol

  • Belastungen des Muskel- und Skelettsystems einschließlich Vibrationen

Schweißarbeiten
Schweißarbeiten 2
Frau mit Gehörschutz
Mine